ThemenCheck Medizin: Wissen, was nutzt

„Ich bin mir sicher, dass die Ergebnisse der HTA-Berichte mit dazu beitragen werden, unser Gesundheitssystem noch besser zu machen“, sagt Karl Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten.

Was bringt eine Untersuchungsmethode wirklich? Welche Vor- und Nachteile hat eine bestimmte Behandlungsform? 

 

Sie suchen nach Antworten auf solche Fragen und finden keine? Dann schlagen Sie beim ThemenCheck Medizin Ihr Thema vor, das wissenschaftlich untersucht werden sollte, um Ihre Fragen zu beantworten.

 

Beim ThemenCheck Medizin können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen an die Wissenschaft stellen und Vorschläge für Bewertungen von Untersuchungs- und Behandlungsverfahren einreichen. Das IQWiG sammelt diese Vorschläge und ermittelt in einem zweistufigen Auswahlverfahren pro Jahr bis zu fünf Themen zur Bearbeitung. Bei der Themenauswahl wird sowohl die Bürger- und Patientensicht als auch die wissenschaftliche Perspektive mit einbezogen.

 

Das Ergebnis ist dann jeweils eine wissenschaftliche Bewertung von medizinischen Verfahren und Technologien (engl. Health Technology Assessment, kurz HTA) und wird als ein sogenannter HTA-Bericht veröffentlicht.

  

Aktuelles

ThemenCheck Medizin: Fünf Themen für HTA-Berichte stehen fest

06.04.2017 Die Bürger-Themen für die ersten HTA-Berichte betreffen Verfahren bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Skoliose, Krebs, Depressionen und Angststörungen. Bis August läuft die nächste Themensammlung.  mehr erfahren (Link zu „ ThemenCheck Medizin: Fünf Themen für HTA-Berichte stehen fest“)

ThemenCheck Medizin: Erste Bürgervorschläge veröffentlicht

25.10.2016 Von Osteopathie über IT-Systeme bis zu Zahnpflege reicht das Spektrum der Themen für Health Technology Assessments, die Bürgerinnen und Bürger vorgeschlagen haben. Jetzt beginnt die Auswahl.  mehr erfahren (Link zu „ ThemenCheck Medizin: Erste Bürgervorschläge veröffentlicht“)

Wissen was nutzt: ThemenCheck Medizin beim IQWiG gestartet

19.07.2016 Jetzt können Bürgerinnen und Bürger beim ThemenCheck Medizin ihre Themen für eine Bewertung von medizinischen Verfahren und Technologien (Health Technology Assessment, kurz HTA) vorschlagen. Das IQWiG setzt damit eine neue gesetzliche Aufgabe um.  mehr erfahren (Link zu „ Wissen was nutzt: ThemenCheck Medizin beim IQWiG gestartet“)

Das IQWiG stellt Medizin auf den Prüfstand

Als unabhängiges wissenschaftliches Institut untersucht das IQWiG den Nutzen und den Schaden von medizinischen Maßnahmen für Patientinnen und Patienten. Über die Vorteile und Nachteile von Untersuchungs- und Behandlungsverfahren informieren wir in Form von wissenschaftlichen Berichten und allgemein verständlichen Gesundheitsinformationen.   zu IQWIG.de

Gute Gesundheitsinformationen für Bürgerinnen und Bürger

Verstehen - abwägen - entscheiden: Die Gesundheitsinformationen des IQWiG geben wissenschaftlich fundierte Antworten auf Fragen zu Krankheiten, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sowie zu Grundlagen des Körpers.   zu gesundheitsinformation.de